Systemvoraussetzungen

OS

MAC OS X 10.9 oder neuer

LP_XMLConverter

Kommandozeilentool zur Konvertierung von GSM-Objekten in XML-Dateien und zurück. Der Konverter ist Bestandteil jeder ArchiCAD-Installation und findet sich im Haupt-Installationsverzeichnis, seit ArchiACD 18 im Paketinhalt der Datei ArchiCAD 18.app

LGF.zip (MAC)

Tool zur Übertragung von GSM-Dateien in separat bearbeitbare Skripte im externen Editor "Sublime Text" und Rückübertragung nach ArchiACD. Erhältlich über den Online-Shop auf b-prisma.de.
Im Gegensatz zur Windows-Version kann man derzeit nur eine einzelne GSM-Datei je Projekt bearbeiten.

Sublime Text

Externer Quellcode-Editor. Kommerzielles Produkt, das mit vollem Funktionsumfang getestet werden kann.

Package control (optional)

Erweiterung von sublime text um eine Paketverwaltung zur automatischen Installation von Erweiterungen.

GDL-Package

GDL-Syntax-Paket als Erweiterung von sublime text von Runxel. Download von github oder über Package control.

Grundinstallation

Installieren Sie, sofern noch nicht geschehen, die ArchiCAD-Version für die sie Objekte entwickeln wollen.

Installieren Sie Sublime Text und danach Package control .

Starten Sie Sublime Text und wählen im Menü Preferences „Package control“.

Wählen Sie Install Package und tippen sie GDL ein. Es sollte das GDL-Package angezeigt werden. Installieren Sie es durch einfachen Klick.

Laden Sie LGF aus dem Shop herunter und entpacken Sie das Archiv in ein Dateiverzeichnis, welches Sie für Templates verwenden.

Nehmen Sie die notwendigen Anpassungen in den Shell-Dateien mit der Endung .sh im bin-Ordner vor:
Alle notwendigen Anpassungen sind in den Kommentarfeldern der beiden Dateien erläutert.
Bitte hierbei beachten: In den sh-Dateien beginnen Kommentarzeilen immer mit einem #; Variablen werden wie folgt deklariert:
variable=variablentext (keine Leerzeichen, keine $, variablen bitte immer in Kleinbuchstaben); Variablen werden im Script wie folgt genutzt: ”$variable“ (mit Dollarzeichen und in Anführungszeichen).

Die projektübergreifenden Variablen, die Sie jetzt definieren müssen, sind:
- objektpfad der Pfad, in welchem die GSM-Dateien abgelegt sind, auf die ArchiCAD als Bibliothekenordner zugreift
- projektpfad: der Mutterordner des vorigen, quasi der Ordner, in dem alle GDL-Projekte abgelegt sind
- lpxml: der Pfad des LP_XML-Converter Tools

In jedem Projekt müssen dann nur noch projekt und datei definiert werden.

Sie können die Variablen in einer der sh-Dateien anpassen und dann den gesamten oberen Block mit den Definitionen in die zweite sh-Datei kopieren.

Nach diesem Schritt sollten Sie alles sichern und damit Ihre Template-Datei aktualisieren. An der Template sind dann nur Änderungen erforderlich, falls Sie die Version des XML-Converters wechseln wollen oder andere globale Anpassungen vornehmen möchten.

Projektinstallation

Projektverzeichnis anlegen

Als ersten vereinfachten Schritt kopieren Sie sich den Template-Projektordner an die Stelle, wo Sie in Zukunft Objekte entwickeln wollen. Z.B. in den Dokumentenordner Ihres Profiles:
/Users/Egon/Documents/GDL-Projekte

Diesen Ordnernamen und Pfad müssen Sie bereits in den beiden Shell-Dateien definiert haben als projektpfad.

Bennenen Sie den Ordnernamen um von muster.project in einen neuen Namen wie glasfassade.project.

Projekteinstellungen in Sublime Text

Starten Sie nun Sublime Text und öffnen dieses Projekt über Project>Open Project... und wählen in diesem neu angelegten Projektverzeichnis die Datei "standard.sublime-project".

Öffnen Sie nun die Einstellungsdatei durch Project>Edit Project

Speichern Sie die Datei mit cmd + S. Hiermit ist Ihr neues GDL-Projekt grundsätzlich angelegt.

Ändern Sie jetzt noch in den beiden Shell-Dateien den datei - Namen in den der gleich zu bearbeitenden GSM-Datei und den projekt - Namen in den eben vergebenen, in unserem Beispiel "glasfassade".

Objekt anlegen

Bleiben Sie in diesem Projekt. Wechseln Sie in ArchiCAD und legen ein neues Objekt über Ablage>Bibliotheken und Objekte>Neues Objekt... an. Speichern Sie es als neues Objekt in dem Verzeichnis
/Users/Egon/Documents/GDL-Projekte/GSM-Entwicklung.

Genau in dem Verzeichnis, welches Sie in der sh-Datei als objektpfad definiert haben.

Alternativ statt der Neuanlage eines Objektes können Sie auch ein vorhandenes Objekt verwenden, das Sie in den Entwicklungs-Ordner legen (mache Sie vorher ein Backup).

Erste Konvertierung

Als erste Anlage der XML-Dateien und Struktur wählen Sie in Sublime Text Tools>Build System> GSM2XML.

Bitte achten Sie darauf, dass in der Folge im Menü Tools immer ein Haken vor Save All on Build gesetzt ist.

Drücken Sie nun STRG-B oder F7 oder wählen Tools>Build

Nun werden für dieses eine Objekt in dem Ordner source sämtliche bisher leeren Dateien mit den Scripten, Parametern, Bitmaps gefüllt. Dieser Ordner enthält nun alle Dateien, die Sie zum Editieren Ihres Projektes benötigen.

Stellen Sie gleich die Richtung der Entwicklung von ArchiCAD->Sublime Text um auf Sublime Text->ArchiCAD indem Sie das Build System wechseln: Tools>Build System> XML2GSM.

Dies ist immer nötig, wenn Sie die Entwicklungsumgebung wechseln. Haben Sie also in ArchiCAD Änderungen vorgenommen, müssen Sie diese Änderungen in die Entwicklungsumgebung von Sublime Text synchronisieren: Umstellen des Build-Systemsauf GSM2XML und Build auslösen.

Ordnerstruktur

XML_Backups

Enthält alle Backups der XML-Dateien, die automatisch beim Build-Prozess angelegt werden (incl. Zeitstempel).

GSM_Backups

Enthält alle Backups der GSM-Dateien, die automatisch beim Build-Prozess angelegt werden (incl. Zeitstempel).

bitmaps

Ordner mit den Bitmaps, die in die Objekte einkopiert werden sollen. Für jedes Bitmap muss ein Tag in der Datei 92_Pictures.xml erzeugt werden.
Falls eine alte GSM-Datei umgewandelt wird, welche bereits ein Vorschuabild und/oder UI-Bitmaps enthält, werden diese in einen Unterordner mit dem Namen des Objektes extrahiert.

documentation

Optionaler Ordner zur Aufnahme von Projektnotizen.

library_gsm

"Bibliothekenordner" dient nur der Zwischenspeicherung der GSM-Datei beim Umwandeln der Datei aus ArchiCAD, welches eine Kopie der Datei aus dem Ordner GSM-Entwicklung ist..

library_xml

Ordner für die kompletten, zusammengefügten XML-Dateien.

bin

Enthält die editierbaren Shell-Dateien, die für den Umwandlungsprozess (Build) verantwortlich sind.

Projektdateien


10_Master-Script.gdl
20_2D-Script.gdl
30_3D-Script.gdl
40_Parameter-Script.gdl
50_User-Interface-Script.gdl
60_Forward-Migration-Script.gdl
70_Backward-Migration-Script.gdl
80_Properties-Script.gdl

Reine GDL-Text-Skripte.

90_Parameters.xml

Enthält die Liste aller Parameter, allerdings in einer schwer lesbaren XML-Struktur

92_Pictures.xml

In dieser Datei werden per XML-Script die Bitmaps und das Vorschaubild von Sublime Text aus eingetragen. Standardmäßig ist ein Eintrag für ein Vorschaublid und einer für ein UI-Bitmap vorangelegt mit entsprechenden Beispieldateien im Ordner bitmaps.

Falls im ersten Umwandlungsprozess bereits Bitmaps in der GSM eingebunden waren, erscheint hier automatisch das entsprechende Script und die Dateien werden im Unterordner bitmaps/name extrahiert.

Man kann die Dateien dann in den Bitmapsordner verschieben und weitere hinzufügen.

Tipps & FAQ

Backups

Mit jedem Build-Prozess wird das zu überschreibende Objekt (GSM oder XML) mit Zeitstempel versehen als Backup in den Ordner "XML_Backups" oder "GSM_Backups" verschoben. So kann jederzeit der letzte Zwischenstand reproduziert werden. Z.B. wenn man aus Versehen die Entwicklungsrichtung vergessen hat umzustellen und "Build" ausgelöst hat.

Durch das permanente Backup sammelt sich natürlich im Lauf der Zeit eine erhebliche Datenmenge an. Man sollte die Backup-Ordner  also regelmäßig bereinigen und auf Meilenstein-backups reduzieren.